Publikationen

2014

Unbekannte Vielfalt. Einblicke in die koreanische Migrationsgeschichte in Deutschland

Anlässlich des 50. Jahrestags der Unterzeichnung des „Anwerbeabkommens“ zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Korea (Südkorea), veröffentlichte DOMiD in Kooperation mit der Korea Stiftung und dem Korea Verband ein Buch zur koreanischen Einwanderung nach Deutschland, ein Thema das bisher wenig Aufmerksamkeit erhielt. Der Band (328 Seiten) kann bei uns (info[at]domid.org oder 0221/800 28 30) bezogen werden und kostet 15,- EUR zzgl. Versandkosten.

2013

»Gastarbeiter« im Streik – Die Arbeitsniederlegung bei Ford Köln im August 1973

DOMiD veröffentlichte anlässlich des 40. Jahrestags des sogenannten „Ford-Streiks“ das Buch »Gastarbeiter« im Streik – Die Arbeitsniederlegung bei Ford Köln im August 1973 von Jörg Huwer. Der Autor beschreibt auf anschauliche und eindrückliche Weise den Ablauf und die Hintergründe der Arbeitsniederlegung. Zum ersten Mal werden so die Zusammenhänge des Streiks klar und deutlich aufgezeigt, jenseits aller bisherigen Deutungsmuster. Der Band kann direkt bei uns (info[at]domid.org oder 0221/800 28 30) bezogen werden und kostet 12,- EUR zzgl. Versandkosten.

2012

Drei Generationen

Kolb, Arnd/Ulutuncok, Guenay (Hrsg.), Köln 2012. In diesem Buch präsentieren Guenay Ulutuncok und Arnd Kolb 3-Generationen-Porträts und ergänzen sie mit historischen Fotos sowie fachlichen und poetischen Texten. Die Fotoporträts aus jeweils einer Familie erzählen Geschichten, die das gesamte mögliche Erfahrungsspektrum der EinwanderInnen aus der Türkei abbilden. Zudem drücken sie die Entwicklung der politischen Haltung gegenüber MigrantInnen aus: Von dem Konzept der Gastarbeit über die Debatte der Integration bis hin zur gegenwärtigen Forderung nach gesellschaftlicher Teilhabe.

Stand der Dinge – Sammlung und Darstellung der Migrationsgeschichte

Symposium am 25. April 2012 im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln. Tagungsdokumentation. DOMiD e.V. (Hrsg.), Köln 2012. Im April 2012 lud DOMiD AkteurInnen der Wissenschafts-, Museums- und Archivlandschaft ins Rautenstrauch-Joest-Museum nach Köln ein. Diskutiert wurde die Entwicklung der Musealisierung von Migration.
Download: Stand der Dinge